Uttenweiler-Gottesdienste2017-03-21T12:17:21+01:00

Gottesdienste in Uttenweiler

Termin Informationen:

  • Familiengottesdienst in Dieterskirch

    Am Sonntag, 15.07.2018 wurde in der St. Ursula Kirche in Dieterskirch wieder ein wunderbar vorbereiteter Familiengottesdienst, der unter dem Motto: „Lebendige Steine“ stand gefeiert.

    „Lebendige Steine“ was sind das? Eine Erklärung dafür lieferte der Gottesdienst. Anhand einer Kirchengemeinde, die nur funktioniert, wenn viele „lebendige Steine“ mit anpacken. Wie eine Kirche selbst aus Steinen besteht, so gibt es in einer Kirchengemeinde viele „lebendige Steine“ wie Mesner, Reinigungskraft, Blumenschmückerin, Ministranten, Pfarrer, Organistin, Kirchenchor, Kirchengemeinderat, das Friedhofsteam um nur einige zu nennen. Ohne die Zusammenarbeit vieler Menschen kann eine Gemeinde, Kirchengemeinde, ein Verein oder eine Gemeinschaft nicht bestehen. Was aber wäre unsere Gesellschaft ohne sie? Es gäbe eine Leere die nicht zu füllen wäre.

    Alle sind aufgefordert, in irgendeiner Form mitzumachen. Und sei es nur im kleinen Rahmen. In der Kirchengemeinde zum Beispiel den Blumenschmuck übernehmen. Oder auch 1 – 2-mal im Monat einen Mesnerdienst in der Kirche auszuüben. Denn ohne dies wird unsere Kirche bald leer sein.

    Um alle daran zu erinnern, dass sie auch zur Kirchengemeinde dazugehören, haben die Gottesdienstbesucher am Schluss des Gottesdienstes „Du-Steine“ erhalten. „Du“ bist auch angesprochen, „du“ bist gefragt.

    3 Personen wurde für ihr „Du-Sein“ in der Kirchengemeinde gedankt. Frau Regina Schaible wurde verabschiedet und für ihre langjährige Tätigkeit als Blumenschmückerin gedankt. Herr Klaus Baumgart wurde ebenfalls verabschiedet. Ihm wurde für seine 8-jährige Tätigkeit als „Interimsdirigent“ des Kirchenchores Dieterskirch gedankt. Frau Daniela Scheffold erhielt für ihre mittlerweile 30 Jahre andauernde Tätigkeit als Organistin in der Kirchengemeinde Dieterskirch eine Urkunde des Cäcilienverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Alle erhielten zum Dank ein kleines Präsent von der Kirchengemeinde.

    Der Gottesdienst wurde wunderschön musikalisch umrahmt vom Kinderchor Uttenweiler unter der Leitung von Stefanie Fürst. Sie dürfen gerne einmal wiederkommen.

Teilansicht des Hochaltars der Uttenweiler Pfarrkirche mit eingelassenem Tabernakel des Künstlers Josef Henger (1958/59) und seitlichen Figuren der beiden Kirchenpatrone: links St. Simon Zelotes und rechts St. Judas Thaddäus (beide Figuren aus dem Jahr 1988/Südtirol). Die beiden waren Brüder und verkündeten das Evangelium in Persien, wo sie als Märtyrer starben. Der Legende nach sollen sie mit einer Säge bzw. einer Keule gemartert und umgebracht worden sein, weshalb sie mit diesen Attributen dargestellt werden.