72h Aktion

72 Stunden Zeit….

Am Donnerstag den 23.05.2019 startete unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ die 72-Stunden-Aktion des BDKJ. Wir, die Pfarrjugend Uttenweiler, nahmen mit viel Einsatz und Teamgeist daran teil.

Am Donnerstagabend um 17:07 Uhr bekamen wir von unseren Projektkoordinatoren Richard Bösch, Martin Romer und Robert Glöckler das bisher geheime Projekt enthüllt: Die Gestaltung eines öffentlichen Grillplatzes mit gepflastertem Vorplatz und gemauerter Feuerstelle. Sofort begannen wir tatkräftig mit der Umsetzung. Jeder konnte sich nach seinen eigenen Fähigkeiten entweder im Maurerteam, Pflasterteam, Malerteam, Schmiedeteam, Organisationsteam und Sitzbänketeam mit voller Tatkraft einbringen.

Freitag früh morgens gings auf der Wiese neben der „Gansgrube“ los. Die Grillstelle musste gemauert werde, der Vorplatz eingeebnet und gekiest, den Grillrost geschmiedet, die Sitzbänke entrindet und das Abschlussfest vorbereitet werden. Zwischendurch, immer wenn uns der Hunger überkam, wurden wir von unserem fürsorglichen Küchenteam köstlich bekocht.

Mit viel Spaß, ein bisschen Schlaf im Pfarrgemeindesaal und im Zelt neben der Baustelle gings am Samstagmorgen mit neuer Energie wieder weiter. Mit dem Pflastern wurden wir am Samstagmorgen dann fertig. Nachmittags als es zu regnen begann, blieb nur das Schmiedeteam bei unserem Schmiedemeister Alfred Pfänder trocken. Nun hatten wir nur noch weniger als 24 Stunden Zeit für unser Projekt.

Am Sonntagmorgen ging es so langsam auf den Endspurt zu. Wir bemalten unsere zuvor gepflasterte Fläche zuerst mit dem Wappen der europäischen Flagge blau mit gelben Sternen an. In der Mitte wurde von unserem kreativen Malerteam ein eigens für diese Aktion entworfenes Logo aus der Mischung des Gemeindewappens und dem Logo der Pfarrjugend gezeichnet. Letzteres besteht seit Gründungszeiten der Pfarrjugend aus einem Meditationsrad von Bruder Klaus von der Flühe kombiniert mit einem Christusmonogramm, einem der ältesten christlichen Symbole, das insbesondere dafür steht, dass Christen immer nach dem Frieden streben sollen.

Zum Ende der 72-Stunden-Aktion feierten wir ab 17:00 Uhr mit über 200 Menschen aus der kirchlichen wie weltlichen Gemeinde, dem Bürgermeister und den Vertretern der Flurbereinigungsbehörde ein gemeinsames Grillfest.

Dieses große Projekt, hätten wir ohne Sponsoren und anderen Unterstützern niemals auf die Beine gestellt bekommen. Wir möchten uns insbesondere bei folgenden Personen bedanken: Autohaus Missel, Maurer Elektronik, Nusser – Neue Energie, Dorfladen Uttenweiler, Metzgerei Högner, Mühlenprodukte Axel Redzich, Geflügelhof Rettich, Käsetheke Semtner, Hofgut Dettenberg, Bäckerei Traub, Brauereilädele Reiter, Pizzeria Rössle, Fritschle baut, Betonwaren Fritschle, Getränkemarkt Zitterell, Langenenslinger Metzg’, Fahrschule Heinke, Gartenbau Willsch, Markus Rieger, Alfred Pfänder, Familie Rainer Zitterell, Kurt Kadus, Paul Stöhr, Bernd Marquart, Peter Mindel, Kurt Werkmann, Markus Zentner und Christoph Blersch.

Aber ohne unser großartiges Gruppenleiterteam Richard Bösch, Martin Romer und Robert Glöcker hätten wir diese 72-Stunden-Aktion niemals geschafft. Hierfür bedankt sich die gesamte Pfarrjugend bei euch, denn uns schickte der Himmel.

 

2019-06-06T16:31:03+00:00