Wohin wenden, wenn … 2017-08-18T21:54:14+00:00

Wohin wenden, wenn …

Wir sind für Sie da!

Nachfolgend finden Sie Antworten auf zahlreiche Fragen, die immer wieder an uns gestellt werden. Gerne können Sie uns auch direkt persönlich kontaktieren. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Wenn Sie und/oder Ihr Partner/Ihre Partnerin zu unserer Pfarrgemeinde gehören und in unserer Kirche heiraten möchten,  nehmen Sie rechtzeitig mit uns Kontakt auf – bitte bevor Sie den Termin festgelegt haben. Der Pfarrer wird mit Ihnen ein Gespräch vereinbaren, um Sie kennenzulernen. Dabei wird der Termin festgelegt und das sogenannte Ehevorbereitungsprotokoll ausgefüllt. Dazu benötigen Sie einen Taufschein, den Sie bei dem Pfarramt erhalten, wo Sie getauft worden sind.

Trauungen finden in unserer Pfarrkirche statt und zwar samstags nach Vereinbarung. Wenn Sie eine „Ökumenische Trauung“ wünschen und diese in der evangelischen Kirche stattfinden soll, eventuell mit Beteiligung eines katholischen Geistlichen, nehmen Sie bitte auch mit uns Kontakt auf. Ebenso sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn Sie (beide oder der katholische Partner) zu unserer Gemeinde gehören, aber Ihre Trauung auswärts mit einem anderen Geistlichen feiern. Auswärtige Paare, die in unserer Kirche ihre Trauung feiern wollen, müssen einen Geistlichen mitbringen.

Die Dekanate Biberach und Saulgau bieten verschiedene Ehevorbereitungskurse an, die wir allen Brautpaaren sehr empfehlen können. Mehr Informationen […]

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, sollten Sie ca. 6 Wochen vorher im Pfarrbüro den Taufwunsch anmelden. Danach sollten Sie mit dem Pfarrer einen Termin zu einem Taufgespräch vereinbaren. Dieses Gespräch dient der Motivation zur Taufe und soll ein Treffen zur Taufvorbereitung sein. Kinder aus anderen Pfarreien werden bei uns nur getauft, wenn ein persönlicher bzw. familiärer Bezug zu unserer Gemeinde besteht und der Ortspfarrer zustimmt. Wenn Jugendliche oder Erwachsene sich für die Taufe interessieren, mögen sie sich an den Pfarrer wenden.

In Unlingen sind die Taufen nach persönlicher Absprache, in Uttenweiler am jeweils am 1. Sonntag im Monat um 14:00 Uhr.

Suchen Sie das Gespräch mit einem Seelsorger, können Sie Kontakt mit dem Pfarrer aufnehmen.

Wenn eine Schuld Sie belastet und Sie ein Versöhnungsgespräch wünschen, können Sie eine der folgenden Beichtgelegenheiten wahrnehmen:
Jeden Samstag 16:00 Uhr Bussen, 17:00 Uhr Unlingen, 17:30 Uhr Uttenweiler oder ein Beichtgespräch nach persönlicher Vereinbarung mit dem Pfarrer.

Wenn Sie psychische oder familiäre Probleme haben und eine Beratung brauchen, sind wir Ihnen bei der Suche nach einem entsprechenden Beratungsangebot gerne behilflich. Zum Beispiel bietet auch der Caritas-Verband Biberach entsprechende Familien- und Lebensberatungsangebote [zum Caritas-Angebot …]

Wünscht ein kranker Angehöriger einen Besuch, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.  Bei Bedarf können wir eventuell einen regelmäßigen Besuch organisieren.

Für Menschen die im Krankenhaus liegen, gibt es einmal in der Woche einen Besuchsdienst. Sie dürfen uns gerne mitteilen, wenn ein Angehöriger von Ihnen im Krankenhaus liegt. Dazu wenden Sie sich einfach an die Pfarrbüros in Unlingen und Uttenweiler oder direkt an die Einsatzleitung des Krankenhausbesuchsdienstes, Gabi Pfleghar, Tel. 07374-1006 oder per E-Mail.

In manchen Situationen kann die Krankensalbung als Sakrament der Heilung hilfreich sein. Wenn Sie dies wünschen oder wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich an den Pfarrer.

Für kranke und alte Menschen gibt es die Möglichkeit der regelmäßigen Kranken- und Hauskommunion. Melden Sie sich im Pfarrbüro Unlingen oder Uttenweiler, wenn Sie dies wünschen.

In der Regel werden wir über das Bestattungsinstitut informiert, das sich mit uns in Verbindung setzt, um den Termin für das Begräbnis oder die Trauerfeier festzulegen. Danach nimmt der Pfarrer, der die Trauerfeier halten wird, mit den Angehörigen Kontakt auf, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Die Zelebranten der Trauerfeiern sind Pater Tomy, Pfarrer Wolfmaier und Pfarrer Menrad.

Die Totenfeierlichkeiten beginnen mit dem Scheidungsgebet in einem Gottesdienst nach dem Verscheiden des Verstorbenen, in der Regel findet ein Totenrosenkranz oder ein Verabschiedungsgebet vor der Beerdigung statt. Am Tag des Begräbnisses  feiern wir das Requiem in der Pfarrkirche. Anschließend findet die Beerdigung auf dem Friedhof statt. Wenn Sie nach der Trauerfeier ein Gespräch oder einen Besuch wünschen, lassen Sie dies uns wissen.

Herzlich laden wir auch zu unserem Trauertreff ein, der regelmäßig einmal im Monat auf dem Bussen stattfindet. Er beginnt um 15:00 Uhr mit einer Andacht in der Bussenkirche, anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch in den Räumen des Bussenheimes. Wenn Sie eine Fahrgelegenheit auf den Bussen brauchen, dürfen Sie sich gerne an das Pfarrbüro in Uttenweiler oder in Unlingen wenden. Infoflyer mit näheren Angaben und Terminen liegen in den Kirchen aus.
Ansprechpartner: Diakon Oliver Mayer.

Unter der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde Uttenweiler wurde 1987 die organisierte Nachbarschaftshilfe gegründet. Sie sollte es älteren oder behinderten Menschen ermöglichen, möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung bleiben zu können. In der organisieten Nachbarschaftshilfe sind ausschließlich ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer tätig, die sich laufend durch Fortbildungen weiterbilden. Sie bekommen für ihren Dienst eine Aufwandsentschädigung.
Die unterschiedlichen Aufgaben der Helfer-/innen reicht von Hilfestellung im Haushalt, wie Wäsche waschen, bügeln, einkaufen, Essen zubereiten, wechseln der Bettwäsche, kleinere Putzarbeiten bis zur Begleitung bei Arztbesuchen, Spaziergängen oder der Besuch von Veranstaltungen. Darüber hinaus können auch Kinder stundenweise betreut werden, wobei polizeiliche Führungszeugnisse der Helfer vorliegen.
Ein wichtiger Bestandteil der organisierten Nachbarschaftshilfe ist außerdem die Betreuung von Menschen mit Demenz, mit geistiger Behinderung oder psychischen Erkrankungen. Die Helfer-/innen haben dafür spezielle Kurse besucht, so dass die organisierte Nachbarschaftshilfe Uttenweiler vom Landratsamt Biberach die Anerkennung eines niederschwelligen Betreuungsangebots nach §45b SGBXI erhalten hat.

Im Bedarfsfall oder bei Fragen, wenden Sie sich bitte an die Einsatzleiterinnen:
Gabriele Roth, Telefon 07374 – 1796
Melanie Halbherr, Telefon 07374 – 915886

Die Hospizgruppe Riedlingen – Uttenweiler besteht aus Frauen und Männer.
Diese begleiten schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer häuslichen Umgebung, im Alten – und Pflegeheim oder im Krankenhaus, unabhängig von Alter, Krankheit, Religion oder Staatsangehörigkeit.

Einsatzleitung Riedlingen:
Christa Schwendele, Telefon 07373 – 686

Dieser Besuchsdienst wird von Mitgliedern des Kirchengemeinderates, der Kirchengemeinden Dietelhofen, Dieterskirch, Göffingen, Möhringen, Sauggart, Uigendorf, Unlingen und Uttenweiler, sowie von Herrn Pfarrer Wolfmaier durchgeführt.
Den Gemeindemitgliedern werden zum 70., 75. und ab dem 80. Geburtstag jährlich die Geburtstagsglückwünsche persönlich ausgesprochen. Es ist uns ein Anliegen, dass ganz besonders die älteren Menschen spüren, dass wir an sie denken und für sie da sind.

Ansprechpartner sind hierfür die 2. Vorsitzenden der Kirchengemeinden:
Dietelhofen, Petra Hinz
Dieterskirch, Manfred Rommel
Göffingen, Regina Schmid
Möhringen, Robert Halbherr
Sauggart, Franz Moll
Uigendorf, Hans Peter König
Unlingen, Gerold Schmid
Uttenweiler, Karl Heinz Maigler

Neuhinzugezogene Gemeindemitglieder heißen wir in unseren Kirchengemeinden Unlingen und Sauggart durch ehrenamtliche Personen willkommen. Ebenso werden sie über unser aktives Gemeindeleben und die kirchlichen Gruppierungen informiert und zur Teilnahme eingeladen.
Es ist unser Wunsch, dass sich diese Personen durch unsere verschiedenen Gruppierungen am christlichen Gemeindeleben beteiligen können.

Sauggart, Klaus Weckenmann
Unlingen, Pfarrbüro, Adelinde Fuchsloch

Unsere pastoralen Mitarbeiter

Pfarrer  Klaus Wolfmaier  (0 73 71 – 80 13)

Pfarrer Albert Menrad (0 73 74 – 765)

Pater Tomy Scaria (0 73 74 – 9 20 36 51)

Gemeindereferentin Hermine Burger (0 73 71 – 1 80 52 71)

Diakon Oliver Mayer (0 73 71 – 70 10)