Dieterskirch-Gruppen 2017-06-10T20:24:15+00:00

Menschen – Gruppen – Engagement

Kirchengemeinderat Dieterskirch

Der Kirchengemeinderat leitet zusammen mit dem Pfarrer die Kirchengemeinde und besteht zur Zeit aus 9 Mitgliedern. Durch einen Klick auf das Bild erhalten Sie eine vergrößerte Ansicht.
Hinten (von links nach rechts): Bettina Bek, Christine Stöhr, Margret Schlaucher, Manfred Rommel, Karl-Josef Schaible und Carmen Fiedel. Vorne: Ingrid Stemmer, Anita Sonnenmoser und Bernd Scheffold

Gruppen und Vereine

Gemeinschaft zu haben und zu erleben, ist etwas Wertvolles. Wenn auch Sie vom Fernsehen oder der virtuellen Welt genug haben und mal wieder etwas Echtes erleben möchten, dann schauen Sie einfach bei einer unserer Gruppen vorbei: Hier finden Sie Menschen, mit denen zusammen Ihr Leben mehr zu bieten hat. Sie sind herzlich willkommen!

Kirchenchor St. Ursula Dieterskirch

Ein genauer Gründungstermin des Kirchenchors St. Ursula Dieterskirch konnte in den alten Büchern bis jetzt nicht gefunden werden. Ein erster Hinweis über den Kirchenchor ist in den Kirchenbüchern aus dem Jahre 1824 nachzulesen. Unter den „GeldAusgaben 1824 Nr. 9“ findet sich ein Hinweis auf eine Auszahlung an die Kirchensänger.

Die älteste, vorhandene Satzung des Kirchenchores Dieterskirch stammt aus dem Jahr 1907. 1995 wurde dem Kirchenchor im Rahmen eines dafür ausgerufenen Jubiläumsjahres die Palestrina-Medaille verliehen.
Der Kirchenchor Dieterskirch singt bis heute als gemischter Chor mit Frauen- und Männerstimmen. Derzeit hat er ca. 20 aktive Mitglieder. Der Chor gestaltet im Verlaufe eines Kirchenjahres mehrere Gottesdienste, insbesondere zu kirchlichen Hochfesten, aber auch Beerdigungen mit. An Christi Himmelfahrt wird, in Erinnerung an die Einweihung der Dieterskircher Lourdes-Grotte im Jahr 1990, das „Grottefest“ gefeiert. Das Repertoire des Kirchenchors umfängt lateinisches und deutsches, kirchliches sowie weltliches Liedgut.

Ministranten

In der Pfarrei Dieterskirch gibt es durchschnittlich 20 Ministranten (Jungen und Mädchen), die im Sommer nach ihrer Erstkommunion in den Ministrantendienst aufgenommen werden. Sie kommen aus Dieterskirch, Dietershausen, Oberwachingen, Dobel und Schupfenberg.

Die Ministranten verrichten ihren Dienst jedes Wochenende am Samstagabend oder am Sonntagmorgen sowie unter der Woche am Mittwochabend in Dieterskirch und einmal im Monat bei der Abendmesse in den Kapellen in Oberwachingen und Dietershausen, ebenso bei Beerdigungen und Prozessionen (mit Kreuz und Fahnen). Vor besonderen Gottesdiensten (z. B. mit Weihrauch) finden extra Miniproben statt. Ansonsten treffen sich die Minis etwa alle 2 Monate.
Sie gestalten eine Kinderbetstunde im Oktober zum Tag der ewigen Anbetung und eine Kinderkreuzwegandacht vor Ostern. Neben dem Dienst am Altar sind sie auch als Sternsinger in der „Pfarrei“ unterwegs. Im Sommer geht es außerdem zur mehrtägigen Minifreizeit gemeinsam mit Herrn Pfarrer Wolfmaier und den Minis aus Göffingen.
Die Betreuung der Pfarreier Ministranten liegt zur Zeit in den Händen von Frau Elisabeth Selg und Frau Monika Walz.