Dieterskirch-Kapelle-Oberwachingen 2017-05-18T12:41:45+00:00

Kapelle St. Josef in Oberwachingen

In der Wärme und Eleganz der Neugotik

Die Oberwachinger St. Josefs Kapelle wurde laut Ortschronik in Gemeinschaftsarbeit im Jahr 1886 auf einer Anhöhe neben dem Ortsweg ganz massiv aus Stein im Stile der Neugotik erbaut. Innen saalartig mit quadratischem Chorraum. Die Holzdecke ist leicht bemalt. Altar und Ausstattung stammen noch aus der Erbauungszeit. Im Laufe der Jahre wurden einige Renovierungen in eher bescheidenen Rahmen durchgeführt, außer im Jahre 1960, als der alte Glockenturm abgetragen und durch einen Dachreiter ersetzt werden musste. In den Jahren 1984-85 wurde dann eine intensivere Renovation durchgeführt. Um nur etwas davon zu nennen: Ein neuer Treppenaufgang aus Naturstein mit Eisengeländer, neue Fenster, neuer Putz und Anstrich außen, wärmeisolierter Bühnenboden, alte Übermalungen wurden entfernt, die Figuren überholt und gesichert, eine Wasserleitung in die Sakristei eingebaut, ein neuer Bodenbelag und eine Heizung wurden installiert.

Der Hochaltar mit reichen goldenen Verzierungen. Mittig eine Figur des Kirchenpatrons, des heiligen Josefs.

Zwei Kreuzwegstationen – umrahmt von für die Neugotik so typischen Schablonenmalereien

Die Oberwachinger Kapelle vor 1960 – noch mit altem Glockenturm.