Lichterprozession auf den Bussen …

wie geht das? Im Gänsemarsch mit zwei Metern Abstand?
Besser: Mit einem Licht im Fenster am Donnerstag 02.04. um 19.30 Uhr beim Glockenläuten! Wir können uns an vergangene Jahre erinnern: An Erlebnisse auf dem Weg. An die Lieder, die wir gesungen haben, die Gebete, die gesprochen haben! Wir können unsere Sorgen und Ängste mit auf den Bussen schicken. Sie der Schmerzensmutter anvertrauen.

Und auch der Schmerzensfreitag wird nicht ohne unsere Wallfahrt sein, wenn wir unser Herz öffnen, wenn wir unsere Nöte und Probleme herauslassen, sie der Gottesmutter anvertrauen … auch so kann unser Pilgern aussehen!

2020-04-02T11:15:23+02:00