Neu im Ländle

Seit dem 1. September 2019 gibt es wieder „Bussensisters“!
Nach dem Weggang der Schwestern 2013 hat die Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Sießen erneut einen Konvent eröffnet.
Sr. Maritta Rapp und Sr. Marietta Jenicek gehören zum Konvent San Damiano und leben zur Zeit in Dietelhofen im Pfarrhaus. Ihre Aufgaben sind schwerpunktmäßig die Wallfahrtseelsorge auf dem Bussen. Dazu kommen noch verschiedene Aufgaben in der Seelsorgeeinheit Bussen wie Kindergärten, Jugendarbeit und Familienpastoral im Dekanat. In den nächsten Monaten werden sie durch die Gemeinden „touren“ um sich vorzustellen und die Seelsorgeeinheit kennen zu lernen.

Sr. Maritta Rapp
„Ich arbeite als Pastorale Mitarbeiterin in der Seelsorgeeinheit. Vom Grundberuf bin ich Erzieherin und war lange Jahre in Bad Saulgau tätig. Daneben gebe ich immer wieder religionspädagogische Weiterbildungen.
Ich freue mich darauf hier an diesem Ort mit den Menschen zusammen Kirche aufzubauen!“

Sr. Marietta Jenicek
„Von Beruf bin ich Pastoralreferentin. Ich habe lange in Stuttgart gelebt und in der Passantenseelsorge an der Domkirche St. Eberhard gearbeitet. In den letzten vier Jahren habe ich das Projekt „Das FranZ“ (Franziskanisches Zentrum) am Mädchengymnasium St. Agnes in Stuttgart mit aufgebaut.
Ich bin gespannt auf das Abenteuer des Neubeginns, auf die Menschen, die Begegnungen und freue mich darauf!“

Herzliche Einladung
zu unserem offiziellen Beginn am Sonntag, 6. Oktober, um 10 Uhr in der Bussenkirche.
Anschließend Begegnung und Gespräch im Bussenheim.

2019-09-27T16:01:27+00:00