Oktober – Rosenkranzmonat

Der Rosenkranz ist für viele ein Herzensgebet. Für manche ein für sie fremdes Gebet.
Was bedeutet es, wiederholend zu beten?
–  In schweren Zeiten kann man sich am Rosenkranz festhalten.
–  Einem Pilger, einer Pilgerin hilft er im Geh-Rhythmus zu bleiben.
–  Im einfachen Wiederholen leert sich Kopf und Herz.

Im Rosenkranz ist das Herzstück Jesus. Neben den bekannten „Geheimnissen“ kann man auch das eigene Geheimnis einfügen, wer Jesus für mich ist und so die Beziehung zu Jesus vertiefen.

Der Rosenkranzmonat ist für die einen die Chance, das mal auszuprobieren. Vielleicht erstmal mit einen Gesätz (10 mal das „Gegrüsset seist du Maria“). Hier gibt es eine Anleitung dazu.
Für die anderen kann es eine Ermutigung sein, den Rosenkranz gepflegt zu beten in einer gemässigten Lautstärke und ohne zu Leiern, wie es sich manchmal in unser Beten einschleicht.

In den Kirchengemeinden gibt es schon länger wieder feste Zeiten, die man im Gottesdienstplan nachlesen kann.

Auf dem Bussen wird das Rosenkranzgebet ein Teil der Marienandacht sonntags um 15 Uhr sein.

2020-10-04T22:43:38+02:00