Uttenweiler-Friedhofskapelle 2017-03-22T00:52:01+00:00

Friedhofskapelle in Uttenweiler

 

Barock mit langer Vergangenheit

Die Friedhofskapelle, am nördlichen Ortsrand an der Uigendorfer Straße gelegen, war ursprünglich der St. Anna geweiht, nach ihrem barocken Neubau dann um 1763 dem St. Sebastian. Die Kapelle ist mit einem Satteldach und im Osten mit einem 3/8-Walmabschluss gedeckt. Auf dem First im Westen erhebt sich als Glockenturmreiter ein oktogonales Zwiebeltürmchen. Viele der ehemaligen Ausstattungsstücke sind abgängig. Das sakrale Gebäude beherberg innen an der Apsiswand das bedeutsame monumentale gotische Triumphkreuz mit dem Corpus Christi als Viernageltypus, welches im Rahmen der Umgestaltung 1959 in der Pfarrkirche vom Chorbogen abgenommen wurde. Seitlich des Kruzifixes befinden sich die Figuren des St. Ambrosius und des St. Gregor (19. Jahrhundert).

(Text: © Herbert Arbter)

Die Uttenweiler Friedhofskapelle St. Sebastian

Die Figur des hl. Gregor des Großen (* ca. 540, + 604) aus dem 19. Jahrhundert. Typisch die Darstellung mit Tiara (er war Papst) und Taube auf der Schulter sowie einem Buch in der Hand. Die Taube steht dafür, dass sein Schreiben und Wirken vom Heiligen Geist inspiriert war.