Möhringen2020-01-20T11:36:18+01:00

Katholische Kirchengemeinde St. Vitus, Möhringen

Anstehende Veranstaltungen

Geistlicher Dämmerschoppen für Männer

30. Januar um 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Ein Licht strahlt auf …

2. Februar um 8:30 Uhr - 11:30 Uhr

Trauertreff

9. Februar um 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

360 Grad

Die Pfarrkirche St. Vitus in Möhringen wurde 1865 erbaut. Durch verschiedene Renovationen erhielt sie erst 1988 ihr heutiges Erscheinungsbild. Treten Sie hier ein in diesen eindrucksvollen Raum und lassen Sie ihn in unserem 360°-Panorama einfach auf sich wirken!

zum Panorama

Neueste Meldungen

  • Sternsinger aus Unlingen
  • Hl. Messe in Unlingen
  • Sternsinger aus Dieterskirch

Sternsingeraktion 2020 in der Seelsorgeeinheit Bussen

Auch in diesem Jahr waren wieder Sternsinger-Gruppen in den Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit unterwegs um Spenden für Hilfsprojekte für Kinder weltweit zu sammeln.

DANK und ANERKENNUNG sagen wir allen Kindern für die wieder großartigen Sammelergebnisse.

Ein herzliches „Vergelt´s […]

Wallfahrtskerze unterwegs

anlässlich der Wallfahrt nach Lourdes im Mai 2018 wurde von den
Teilnehmern eine Kerze gespendet. Diese sollte eine sichtbare Erinnerung
an eine schöne und erfüllte Zeit an den berühmten Wallfahrtsort in Südfrankreich
nahe den Pyrenäen sein. Das Bild […]

Jahresprogramm Bussen 2020

Das besondere Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr: Noch vor Weihnachten kam das neue Jahresprogramm für den Bussen aus der Druckerei.
In Bälde liegt es dann auch in den Gemeinden auf!

Oder Sie schauen es hier an und laden […]

Zu allen Meldungen […]

Wir sind für Sie da!

Katholisches Pfarramt Unlingen
Kirchgasse 1, 88527 Unlingen
Telefon: 0 73 71 – 80 13
E-Mail ans Pfarramt Unlingen

Mehr Informationen

  • Gottesdienste

  • Sakramente und Sakramentalien

  • Gruppen & Vereine

  • Kirche & Kunst

Zum Einatmen

„Ist das nicht der Zimmermann, der Sohn der Maria und der Bruder Jakobus, Joses, Judas und Simeon? Leben nicht seine Schwestern hier unter uns? Und sie nahmen Anstoß an ihm und lehnten ihn ab. Da sagte Jesus zu ihnen: Nirgends hat ein Prophet so wenig Ansehen wie in seiner Heimat, bei seinen Verwandten und in seiner Familie. Und er konnte dort kein Wunder tun …“ (Mk 6,3ff)

Könnte es womöglich sein, dass unser Vorurteil, genau zu wissen, was Jesus heute noch tut und was er nicht tut, vielleicht in Zusammenhang damit steht, was wir mit ihm erleben – und was wir vor allem nicht mit ihm erleben?